Die 4 abenteuerlichsten Reiseziele der USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika waren und sind immer noch als Reiseziel überaus attraktiv. Dies resultiert zum einen aus dem aus dem Lebensgefühl der Amerikaner und zum anderen aus der schier unbeschreiblichen Mannigfaltigkeit an Reisezielen und Unternehmungsmöglichkeiten. Der folgende Beitrag nennt die Einreisebestimmungen und vier Reiseziele, die Sie bei einer Reise in die USA gesehen haben sollten.

Einreisebestimmungen

Einreisende, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, benötigen einen gültigen Reisepass, der für die gesamte Dauer des Aufenthaltes gültig sein muss. Darüber hinaus muss der Reisepass maschinenlesbar sein, da ältere Pässe, die diese Eigenschaft nicht aufweisen, sowie vorläufige Reisepässe oder ähnliche Ausweisdokumente hinsichtlich einer visumsfreien Einreise in die USA nicht länger akzeptiert werden.

Bürger anderer Nationen können sich über die jeweils geltenden Einreisebestimmungen bei der US-Botschaft informieren. Dort können Einreisende erfahren, ob ein Visum benötigt wird. Der ESTA-Antrag für die Einreise in die USA ermöglicht es Einreisenden beispielsweise, ohne ein herkömmliches Visum für eine Zeitspanne von maximal 90 Tagen in die USA einzureisen. Voraussetzungen und Möglichkeiten des ESTA-Visums finden Interessierte auf folgender Seite https://esta.cbp.dhs.gov/esta/.

Die attraktivsten Reiseziele

Im Südwesten der Vereinigten Staaten kommen die Reisenden auf ihre Kosten, die einen Bezug zur Natur suchen. Hier liegen Nationalparks wie zum Beispiel der weltbekannte Grand Canyon. Ein besonderes Abenteuer kann man hier auf dem sogenannten Skywalk erleben. Hierbei handelt es sich um eine gläserne Plattform, die es ermöglicht über den Rand der Schlucht hinaus zu gehen und über dem Abgrund zu stehen.

Wer einen weniger naturbezogenen Nervenkitzel sucht, der könnte in der Wüste von Nevada fündig werden. In der Zockerhochburg wird der Puls des Reisenden in einer der weltbekannten Shows oder an einem Roulette- oder Pokertisch in die Höhe getrieben. Alternativ ist es natürlich auch möglich, eine der zahlreichen Shows auf dem Strip zu besuchen.

Im sonnigen Kalifornien lockt die Metropole Los Angeles, die bereits als Set zahlreicher bekannter Serien und Kinofilme gedient hat. Hier muss man Hollywood und den Highway Number One unbedingt gesehen haben.

Wer Amerika besucht, der sollte auch New York nicht auslassen. In nahezu keiner Stadt auf der Welt spürt man den Puls der Zeit so deutlich wie hier. Das Empire State Building, das ebenfalls eine Aussichtsplattform besitzt und die Brooklyn Bridge sind nur zwei der zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser Weltmetropole.

Fazit

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Sehenswürdigkeiten der Vereinigten Staaten besonders zahlreich sind. Um diese einmal kennenzulernen ist es unerlässlich sich klarzumachen, dass man neben einer Menge Zeit auch eine gut gefüllte Urlaubskasse benötigt. Eine Reise lohnt sich aber in jedem Fall.

Comments are closed.